Logo-Design: 10 Fehler, die ihr vermeiden solltet
26. Mai 2015
Unternehmenskultur Konstanz
VORTRAG: Vertrauen – die Währung von Morgen
27. Mai 2015
alle anzeigen

Die maslowsche Pyramide und die Pyramide der Gallup-Studie: Ein Vergleich

Unternehmenskultur Konstanz

Wieso ist die Gallup-Pyramide so wichtig für Unternehmen?

Bei diesen Fragen geht es nicht um den Profit des Unternehmens selbst, sondern vor allem und die Grundbedürfnisse, Erwartungen und persönlichen Fortschritte eines Mitarbeiters.

1. Gründbedürfnisse:

Die Mitarbeiter müssen über die Anforderungen im Beruf aufgeklärt werden. Außerdem benötigen sie für eine gute Arbeitsweise auch die dementsprechenden Materialien sowie die technisch angemessene Ausstattung dafür.

2. Unterstützung:

Die Mitarbeiter müssen die Möglichkeit haben ihre Leistungen zeigen zu können und wünschen sich für das Erbringen von guter Arbeit ein angemessenes Lob. Außerdem wünschen sich Mitarbeiter auch Aufmerksamkeit, bei der sie als Mensch und nicht als bloße Arbeitskraft wahrgenommen werden.

3. Teamarbeit:

Die Mitarbeiter müssen vom Unternehmen gefördert werden und dass Gefühl bekommen dass ihre Arbeit für das Unternehmen bedeutend ist. Ihre Meinung sollte berücksichtigt werden. Außerdem motiviert es sie, wenn ihre Kollegen qualitativ hochwertige Arbeit leisten. Es ist erlaubt, wenn nicht sogar von Vorteil, engere freundschaftliche Beziehungen zwischen Kollegen aufzubauen.

4. Wachstum:

Fortschritte und persönliche Verbesserungen im Arbeitsumfeld sollten den Mitarbeitern durch das Unternehmen gewährleistet werden.

 

Wieso ist die Maslowsche Pyramide so wichtig für den Menschen?

1. Physiologische Bedürfnisse:

Bedürfnisse die der Körper selbst reguliert, wie die Zufuhr von Mineralien, Vitaminen und Hormonen, also das Aufrechterhalten eines Gleichgewichtszustandes durch einen internen regelnden Prozess. Dazu zählt auch ausreichend Nahrung und Wärme.

2. Sicherheitsbedürfnisse:

Der Mensch strebt nach der Befriedigung der physiologischen Bedürfnisse nach Sicherheit. Darunter versteht man das Bedürfnis nach Schutz, Freiheit von Angst und das Verlagen von Ordnung und Regeln. Dazu kommt dass der Mensch jedes Phänomen erklären und verstehen möchte und Zusammenhänge aufdecken möchte.

3. Sozialbedürfnis:

Sind die ersten Stufen der Bedürfnispyramide erfüllt, verlangt der Mensch nach Liebe und Zuneigung, sozialer Anerkennung und Zugehörigkeit. Sie versuchen dabei eine soziale Rolle zu erfüllen, sowie sich einen Platz in einer sozialen Gruppe zu sichern.

4. Individualbedürfnisse:

– Wunsch nach mentaler/körperlicher Stärke, Erfolg, Unabhängigkeit, Freiheit …
– Wunsch nach Ansehen, Prestige, Wertschätzung, Achtung…; kann nur durch andere Menschen für uns erfüllt werden

5. Selbstverwirklichung:

Wenn alles befriedigt ist kommt es zur Unruhe und Unzufriedenheit. Wunsch bzw. Tendenz das eigene Potential voll auszuschöpfen, wobei dies jeweils individuell ist. Z.b. gute Mutter, Athlet etc.

(Die Stufen 1-3 werden als Defizitbedürfnisse bezeichnet, denn werden diese nicht erfüllt, kommt es zu Unzufriedenheit des Menschen. Die letzteren Stufen werden Wachstumsbedürfnisse genannt, sie führen neben Zufriedenheit zusätzlich zu Glück.)

 

Vergleich beider Pyramiden

Physiologischer Bedürfnisse vs. Grundbedürfnisse:

Physiologische Bedürfnisse müssen im Bezug auf die Arbeit so erfüllt werden, dass beispielsweise ein gutes Klima (Wärme) herrscht. Und die benötigten Materialien gestellt werden

Sicherheitsbedürfnis vs. Unterstützung:

Durch Lob und Anerkennung in der Arbeit erfolgt ein Zustand des Sicherfühlens am Arbeitsplatz. Außerdem wird durch Ordnung und Regeln Sicherheit vermittelt, wodurch der Rahmen für gute Leistungen hergestellt wird. Durch Unterstützung und Lob wird einem die Angst genommen, was wiederum das Bedürfnis nach Sicherheit befriedigt.

Sozialbedürfnisse vs. Teamarbeit:

Im Rahmen von Teamarbeit werden die Kriterien die für das Sozialbedürfnis von Bedeutung sind realisiert. Man möchte durch das Team soziale Anerkennung sowie Zugehörigkeit vermittelt werden und sich eine bestimmte soziale Rolle im Team sichern. Dadurch wird auch das Gefühl vermittelt, dass die Meinung des einzelnen von Bedeutung sei und diese für das Unternehmen wichtig sei. Man sehnt sich nach Liebe und Zuneigung, welche durch freundschaftliche Beziehungen im Team zustande kommen kann.

Individualbedürfnisse, Selbstverwirklichung vs. Wachstum:

Menschen haben den Wunsch ihr Potenzial voll auszuschöpfen und sie streben nach Erfolg und Ansehen. Damit dies erreicht wird, sollten sie vom Unternehmen gefördert werden um sich persönlich weiterentwickeln zu können.

 

Autorinnen: Isabelle Pelz und Dunia Qandas (lebendige Praktikanten der STEAUF-Werkstatt, Konstanz)

Comments are closed.