YouTube-Video zum Thema: Wie gehen Sie mit Niederlagen um?
Wie gehen Sie mit Niederlagen um?
15. Juni 2016
Logo für Stefanie Aufleger - integrative Lösungen.
Happy Birthday STEAUF!
17. Juni 2016
alle anzeigen

Lieblingsgeschichte

STEAUF Erfolg-Kampagne für den Beitrag Lieblingsgeschichte

Fragestunde mit Stefanie Aufleger

Frage:
Was ist Ihre Lieblingsgeschichte?

Stefanie Aufleger:
Was meine Lieblingsgeschichte ist? Diese Frage wurde mir tatsächlich bislang noch nie gestellt. Muss ich mal kurz überlegen. Als Lieblingsgeschichte fällt mir eine ein, die mich vielleicht am meisten berührt hat und auch am meisten geprägt hat. Und zwar ist das eine Geschichte mit meinem Großvater. Ich wurde vor ein, zwei Jahren von einem Schweizer Magazin angefragt, ob ich bereit wäre, einen Artikel zu schreiben für ein Senioren-Magazin, wo es um die Beziehung zwischen Großeltern und ihren Enkeln geht. Und ich habe gesagt: „Ja okay, kann ich machen“ und hab einen Artikel darüber geschrieben und während ich schreibe und die Beziehung zwischen mir und meinem Großvater darin eben beschreibe und beleuchte, habe ich festgestellt, das ist eigentlich wie ein Liebesbrief an meinen Großvater. Und ich habe es aufgeschrieben und habe so ja unsere Beziehung gewürdigt und auch reflektiert, weil er doch ein Mann war, der mich sehr geprägt hat, einfach durch seine Art, wie er war, das was er mich gelehrt hat, dass ich immer nur die Dinge mache, wo ich wirklich 100% dahinter stehen kann. Er sagte zu mir immer: „Wenn du morgens schaust, musst du sagen können: Ja, du bist mit dir und deinem Leben zufrieden“ und ich hab mich bei allen Dingen in meinem Leben eigentlich immer gefragt: „Ist es etwas, wo ich mich wirklich noch im Spiegel morgen anschauen kann oder fang ich jetzt an, mich zu verbiegen?“. Und als dann dieser Artikel fertig war, mein Großvater lebte damals noch, hab ich ihm zu seinem 95. Geburtstag diese Geschichte geschenkt und er hatte mich angerufen und sagte zu mir: „Herzlichen Dank für diesen Brief, herzlichen Dank für diese Erinnerung, die wir gemeinsam teilten“. Und er hat gesagt: „Mensch, wenn ein Enkel so über die Beziehung spricht, was ist das für ein Geschenk?“. Die meisten werden das wahrscheinlich so nicht erleben und hören irgendwie lauwarme Worte dann noch am Grab und wenn ich auch bereit wäre, sowas am Grab über ihn zu sagen, dann könnte er ganz entspannt sagen: „Mensch, das war ein gutes Leben“. Und ich hab ihm damals gesagt: „Opa, ich würde das auch am Grab über dich erzählen, weil du wirklich der Mann bist, der mich am meisten geprägt hat.“ Was ich damals noch nicht wusste und was doch auch sehr überraschend kam, ist, dass er eine Woche nach unserem Gespräch ins Koma fiel und letztlich auch nicht mehr aufwachte. Und ich habe ihn nochmal besucht und er hat noch einmal kurz seine Augen aufgemacht, hat mich gesehen und hat mich in den Arm genommen und hat mich ganz fest gedrückt. Er konnte damals nicht mehr sprechen oder irgendwie sich äußern, aber ich spürte so diese Liebe, die uns verbunden hat und die so rüber kam und dann wars eben auch so weit: Der letzte Atemzug kam, er ist von uns gegangen und ich dachte, ich möchte einfach nochmal meinem Opa auch wirklich so diese letzte Ehre erweisen und habe damals meine Freundin angerufen, die ein Bestattungsunternehmen in meinem Heimatort führt und sagte zu ihr: „Verena, ich möchte, dass wir zusammen meinen Großvater abholen“. Das haben wir auch gemacht. Wir haben ihn abgeholt. Ich hatte die Gelegenheit, ihn einfach nochmal so zur letzten Ruhe zu betten, ihn umzuziehen. Ich wusste damals nicht, ob ich das hinkrieg. Also einfach so von dieser emotionalen Aufgewühltheit und ich war sehr erstaunt, wie gut das ging und wie wichtig es für mich und für meine Trauer war, einfach nochmal so von meinem Großvater Abschied nehmen zu können. Und dann eben am Grab, so wie ich es ihm versprochen hatte, habe ich dann nochmal diesen Brief, dem ich ihm geschrieben habe und diesen Artikel nochmal vorgelesen und hatte so nochmal die Gelegenheit, wirklich mein Wort ihm gegenüber auch noch auf diesem Wege einzulösen. Das war eine Geschichte, die mich wahrscheinlich mein Leben lang begleiten wird, die mich auch immer mit meinem Großvater verbinden wird und jetzt auf diese Frage „Was ist meine Lieblingsgeschichte?“ würde ich sagen, das ist sie. Die Lieblingsgeschichte meiner Liebesbeziehung zu meinem Großvater.

 

Weitere Infos und Videos auf unserem YouTube-Kanal. Schreibt uns eure Meinung in den Kommentaren und drückt auf „Gefällt mir“!

Schreibe einen Kommentar