Arbeit 2.0
22. September 2016
STEAUF Network: NINOS
28. September 2016
alle anzeigen

Lilienberger Regionalgruppe Konstanz bringt Würze ins Unternehmertum

MITEINANDER WIRTSCHAFTEN, VONEINANDER LERNEN – das wird in der Lilienberger Regionalgruppe Konstanz groß geschrieben. Rund ein Dutzend Unternehmer/innen aus Deutschland und der Schweiz treffen sich alle zwei Monate zum Frühstück im Konstanzer Hotel Riva. Jedes Mal stellt ein Gruppenmitglied ein Thema vor, was ihr/ihm aktuell unter den Nägeln brennt. Die anderen Unternehmer schlüpfen an diesem Morgen in die Rolle des Coach und setzen alles daran, dass die/der eine mit einer Lösung nach Hause gehen kann.

Wie zum Beispiel im Mai: Dr. Brigitte Alberti (Gewürzschatulle Konstanz) führte die Regionalgruppe mit Mörser und Pfefferproben in die Welt der Gewürze ein. „Ich hätte nie gedacht, dass es so viele verschiedene Pfeffersorten gibt, die sich sowohl im Geruch als auch Geschmack stark voneinander unterscheiden“, war das Credo eines Gruppenmitglieds. Aus diesem kleinen Gewürz-Ouvertüre entwickelte sich ein neues Seminarkonzept für Dr. Alberti, was sie im September der Regionalgruppe vorstellte. Vom Einkauf der „richtigen Zutaten“ auf dem Wochenmarkt bis hin zum fertigen 5-Gänge Menü ließ sich die Gruppe von Alberti inspirieren und sich von der reichen Gewürzwelt verlocken. Fazit nach der internen Manöverkritik: Das „neue“ Kochseminar ist eine durchweg runde Sache, die nicht nur schmeckt, sondern auch verbindet. Für die Regionalgruppe Konstanz, die an diesem Tag um den Herd herum zusammenwachsen durfte, trifft das auf alle Fälle zu!

(Bild von link nach rechts: Dr. Brigitte Alberti, Walter Stürm, Gabriele Fleer, Stefanie Aufleger, Michaela Hefele, Elisabeth Marti, Tobias Michel, Karen Merkel und hinter der Kamera Petra Bekker)

Nächster Termin: 18. Oktober, 9:00 Uhr zum Thema „Authentizität“
Unternehmer, die sich für die Lilienberber Regionalgruppe Konstanz interessieren, wenden sich bitte an die Regionalgruppenleiterin Stefanie Aufleger, kontakt@steauf.de

Schreibe einen Kommentar