Was ist Lebendigkeit?

Gäbe es eine Formel, auf die sich unser Leben reduzieren ließe, so wäre es nach Ansicht der größten Denker unserer Zeit die Formel von Albert Einstein:

E = mc ².

Mit der wohl berühmtesten Formel der Welt läutete Einstein einen Paradigmenwechsel ein und bekam dafür 1922 den Nobelpreis. Kurz gesagt beschreibt die Formel folgendes: alle Materie ist Energie. Egal ob Auto oder Apfel, Wolke oder menschlicher Körper – alles ist Energie.

Sämtliche Energieformen verfügen über drei Gemeinsamkeiten, nämlich eine Frequenz, eine Wellenlänge und ein Farbspektrum. Anhand der Frequenz lässt sich ermitteln, aus welcher Energieform etwas besteht.

 

Was hat Albert Einstein mit Unternehmensführung zu tun?

Wir verstehen ein Unternehmen als einen lebendigen Organismus. Seine Existenz beruht auf ebensolchen physikalischen Gesetzmäßigkeiten und folgt organischen Wachstumsprinzipien der Natur.
Alles, was sich in Unternehmen manifestiert hat, z.B. als Produkt, als Betriebsergebnis, als Problem, etc. ist die Folge eines bereits zuvor existierenden energetischen Schwingungsmusters. Man könnte auch sagen: Erfolg ist das, was aus einer Reihe von Handlungen „erfolgt“. Hingegen lässt sich das Ergebnis kaum verändern, wenn die Handlungsabläufe dieselben bleiben.

 

Unsere Arbeitsweise

Genau da setzt unsere Arbeit an. Wir analysieren die energetischen Schwingungsmuster in Unternehmen, um deren Kernthematik zu erfassen. Aufgrund dieser Muster lässt sich zum einen erkennen, welche Ergebnisse folgen werden. Zum anderen können wir aus vorliegenden Ergebnissen Rückschlüsse ziehen, wie und warum sich der IST-Zustand im Unternehmen so und nicht anders manifestiert hat. Wenn ein Unternehmen z.B. daran „kränkelt“, weil es an mangelnden Fachkräfte, hoher Fluktuation, geringe Betriebsgewinnen, mangelnder Arbeitseffizienz, Mobbing, hohen Krankheitsraten, etc. leidet, sind wir in der Lage, die Ursache dafür herauszufinden.

 

Was machen wir anders?

Neben bekannten Analyseverfahren aus der klassischen Unternehmensberatung bildet die Grundlage unserer Arbeit die Energetische Beraterausbildung nach Rainer Strücker. Darüber haben wir die Fähigkeit erlernt und ausgebildet, hinter die Dinge zu blicken, energetische Zusammenhänge zu erkennen und Veränderungsprozesse wahrzunehmen. Bei einer energetischen Betriebsanalyse analysieren wir die vorhandenen Schwingungsmuster. Sobald wir die Ursache für den bereits manifestierten IST-Zustand kennen, erkennen wir auch die Lösung für das Problem, die auf Gesetzmäßigkeiten der Quantenphysik beruht.

 

Paradigmenwechsel in der Unternehmensberatung

Stellen Sie sich vor, Sie würden ins Jahr Null zurückversetzt und dürften zwei Funkgeräte mitnehmen. Würden diese funktionieren? Selbstverständlich. Die physikalischen Gesetze waren zur Zeit Christi dieselben wie heute, nur unser Verständnis davon hat sich gewandelt.

Die Energetische Betrachtungsweise hat sich in der klassischen Unternehmensberatung noch nicht etabliert. Sie wird in Zukunft verstärkt an Bedeutung gewinnen, wenn wir als moderne Gesellschaft bereits existierende Probleme lösen wollen, statt sie weiterhin aufzuschieben.

Erfolgreich werden die Unternehmen sein, deren Mitarbeiter sich mit dem Sinn und den Zielen des Unternehmens identifizieren können.
Viele meinen, die Spitze des Unternehmens sei dabei wichtig. Die einzige Aufgabe von Menschen in Führungsverantwortung besteht allerdings darin, dafür zu sorgen, dass sich alle Mitarbeiter mit den Unternehmenszielen identifizieren können.

Diese Führungsaufgabe lässt sich jedoch mit einer klassischen Unternehmensstruktur, wie wir sie als Organigramm kennen, kaum erreichen. Der formale Aufbau des Unternehmens steht dem lebendigen Betriebsfluss im Weg. Ein Organigramm erzeugt durch seinen pyramidenförmigen, spitzen Aufbau Druck und verlagert den Schwerpunkt nach unten auf einen breite Masse.

Das STEAUF-Konzept gestaltet Unternehmensprozesse so, dass alle Mitarbeiter ihre Potenziale entfalten und in ihre Arbeit einbringen können. Eine geeignete Form dafür ist das Rondogramm. Die Unternehmensstruktur gleicht einer Zelle. Der Unternehmer steht in der Mitte und bringt sich mit seiner Vision ein. Sein Unternehmen baut sich in konzentrischen Kreisen herum auf. Die Mitarbeiter nehmen innerhalb des Unternehmens den Platz ein, der sie am meisten in ihrer persönlichen Sinnerfüllung unterstützt. Das macht allen Beteiligten große Freude und die Unternehmen in ihrem Handeln erfolgreich.

 

Lebendige Unternehmen gestalten - lernen von der Natur

Lebendige Unternehmen gestalten